Wenn Du Deine Sichtweise änderst, ändert sich alles...

Du leidest an einer Krebserkrankung?

Dann geht es Dir so wie mir. Nein, das stimmt nicht ganz, denn ich leide nicht darunter.

Ja, ich habe eine Krebserkrankung, und natürlich hat mich die Diagnose „Bauchfellkrebs“ zunächst geschockt. Doch sehr schnell habe ich begriffen, dass mir damit eine neue Lebensaufgabe gegeben wurde. Mir wurde klar, dass ich die Verantwortung dafür zu übernehmen habe und versuchen muss, das Beste daraus zu machen. Das ist mir gelungen, denn von „unheilbar, geringe Lebenserwartung, Palliativbehandlung“ habe ich den Weg zu „Heilung, Wohlbefinden und Zuversicht“ gefunden.


Ich habe mir meine Therapie nach eigenem Ermessen zusammengestellt, habe neueste schulmedizinische Verfahren mit sehr vielen alternativen Heilweisen kombiniert. Im Nachhinein kann ich sagen, dass mich dieser Weg stärker gemacht hat, selbstbewusster und gesünder als zuvor. Ich habe so viele Möglichkeiten der Selbstbehandlung kennengelernt wie ich sie niemals vermutet hätte. Und das möchte ich gerne an Dich weitergeben.

Wie ist Deine Situation?

Durch die Krebsdiagnose sieht es nicht danach aus, dass Dein Leben den Weg nimmt, den Du Dir ursprünglich einmal vorgestellt hast.

Vielleicht kämpfst Du Stunde für Stunde mit Nebenwirkungen, die Dich zermürben, nur um an diesem Tag über die Runden zu kommen.
Vielleicht hast Du Dich einer Therapie oder Behandlung verschrieben, mit der Du Dich eigentlich gar nicht mehr wohlfühlst, sondern darin gefangen.
Oder Du tust das, woran Du glaubst, aber kämpfst einfach zu viel und erreichst zu wenig.
Vielleicht bist Du auch frustriert, weil Du schon Jahre damit verbringst, Deine Gesundheit wiederzuerlangen, und es geht einfach nicht voran.


Von welcher Seite Du es auch betrachtest – die Tatsache ist, Du hattest ursprünglich niemals diese Erwartung vom Leben gehabt, Deine sämtlichen wachen Stunden derart krank und erschöpft zu verbringen, ohne Dich im Einklang mit dem wirklichen Sinn und Zweck Deines Lebens zu fühlen. Wahrscheinlich fragst Du Dich, ob es wirklich nicht mehr besser wird…


Nun die gute Nachricht – bist Du bereit?

Egal, was in Deinem Leben gerade passiert – Du hast auf jeden Fall die Macht und die Möglichkeit, es zu verändern!
Ob Du gerade erst die Diagnose bekommen hast oder bereits in einer Chemotherapie bist, Bestrahlungen bekommst oder als Palliativfall behandelt wirst – Du hast jederzeit die Möglichkeit, Deine Behandlung umzugestalten und Dir ein stabiles Immunsystem und ein positives Bewusstsein aufzubauen, was nicht nur Deine Stimmung hebt und für Zuversicht sorgt, sondern auch gesundheitsfördernd ist.


Konkret heißt das:

Wenn Du all das Wissen, die Möglichkeiten und Erfahrungen über stärkende Behandlungsmöglichkeiten anwendest, wirst Du Dich aus dem momentanen Leben befreien, das Deine Erwartungen nicht mehr erfüllt.

Ich habe ein Programm entwickelt, mit dem ich Dir helfen kann, Deine Gesundheit nachhaltig zu verbessern. Um Dich dabei zu begleiten, möchte ich Dir gerne mein erprobtes System anbieten, um Dir zu zeigen, wie Du Deine Lebenskräfte wieder aufbaust und Deinen Genesungsweg komplett neu und nach Deinen eigenen Bedingungen gestaltest.

Hallo, mein Name ist Eva Göpner

Ich war mit nur 57 Jahren aufgrund einer schweren Lungenerkrankung, die ich mir bei einem Entwicklungshilfeprojekt in Afrika zugezogen hatte, frühberentet worden. Bis dahin hatte ich mehr als 20 Jahre als Ergo- und Gestaltungstherapeutin in der Psychiatrie gearbeitet. Plötzlich saß ich mit all meinem Wissen und meinen Erfahrungen in der Behandlung psychisch kranker Menschen Zuhause und hatte nichts zu tun.


Es fühlte sich an, wie das fünfte Rad am Wagen zu sein.

Glücklicherweise erfuhr ich damals von der Möglichkeit, online einen Kongress zu einem bestimmten Thema veranstalten zu können. Um Kosten zu sparen, habe ich mir die gesamte Technik, die dazu nötig ist, angeeignet und in vielen hundert Stunden einen Kongress aufgebaut mit dem Thema: „Seelisch gesund durch alternative Heilweisen“.

Es war der heiße Sommer 2018. Normalerweise liebe ich die Hitze und wäre sicher jeden Tag an den See gegangen und abends noch mit dem Rad oder den Inlinern gefahren. Stattdessen habe ich Interviews aufgenommen, Videos geschnitten, die Webseite gestaltet. An manchen Tagen habe ich morgens um sieben den Laptop eingeschaltet und abends um zehn wieder aus.

Versteh mich nicht falsch, es hat mir sehr viel Spaß gemacht, doch bei all der Arbeit und dem damit verbundenen Stress habe ich nicht bemerkt, dass ich mich selbst völlig vernachlässigt habe. Ich habe mich zu wenig bewegt, ich war kaum noch draußen an der frischen Luft, ich habe den Sommer nicht genossen und war nur selten am See. Zu allem Überfluss habe ich mich dann auch noch von meiner Frauenärztin überreden lassen, Hormone gegen meine Schlafstörung einzunehmen.

Und so führte eins zum anderen, denn unmittelbar nach dem Kongress, an Weihnachten 2018, bekam ich meine schwere Krebsdiagnose. Man sprach von buchstäblich Millionen Metastasen im ganzen Bauchraum.


Vor nur zwei Jahren war ich selbst an dem Punkt, an dem du heute vielleicht stehst…

Geschockt, handlungsunfähig, ratlos, erschöpft und am Rande der Verzweiflung.

Nichts war mehr so wie vorher. Sämtliche Planungen für einen zweiten Kongress musste ich über den Haufen werfen. Es zählte nur noch meine Genesung. Schnell wurde klar, dass mir die Schulmedizin nicht viel zu bieten hatte. Gespräche mit Ärzten einer Uniklinik waren wenig einfühlsam oder verständnisvoll, meine Ängste und Wünsche wurden nicht ernst genommen, die Möglichkeit einer Heilung wurde mir schon gar nicht in Aussicht gestellt. Ich hatte das Gefühl, hier niemals gesund werden zu können.

Erst beim Chefarzt einer alternativ-medizinischen Klinik fand ich menschliche Wärme und Zugewandtheit, die Beachtung meiner Wünsche und die Hoffnung auf Heilung. Dieses Gespräch war der Start zur großen Veränderung. In dem Moment wusste ich, was ich zu tun hatte!

Ich habe meine Genesung selbst in die Hand genommen. Für meinen Kongress hatte ich sehr viele Ärzte und Professoren, Heilpraktiker und Schamanen, Geistheiler und Ernährungsfachleute interviewt. Von ihnen erbat ich mir nun Hilfe. Das war der Beginn einer langen Reise, in der ich sehr viel Wissen angesammelt habe über die Möglichkeiten, sich selbst zu behandeln. Selbst die außergewöhnlichsten Tipps habe ich unter die Lupe genommen und ausprobiert, wenn ich das Gefühl hatte, dass das zu mir passen würde. Und ich hatte Erfolg!

Nach nur zehn Monaten konnten die Ärzte bei einer Operation keine Metastasen mehr entdecken! Ich war geheilt!

BIST DU BEREIT, DEINE GENESUNG IN DIE HAND ZU NEHMEN?

All mein Wissen über schulmedizinische und alternativ-medizinische Methoden, spezielle Ernährungsweisen und den Krebs aktiv bekämpfende Nahrungsergänzungsmittel, außergewöhnliche Methoden und vieles mehr habe ich in einem 5-teiligen Gesundheitsprogramm mit mehr als zwanzig Videos zusammengestellt, die laufend ergänzt werden. Zudem habe ich alles in PDF-Dateien aufgeschrieben, so dass Du Dir alles ausdrucken und in einem Ordner aufbewahren kannst. Dazu gibt es Arbeitsblätter zum Ausfüllen, um Deine Mitarbeit zu fördern.

In regelmäßigen persönlichen Gesprächen werde ich Deine Motivation stärken, Dein Wissen erweitern, all Deine Fragen beantworten und Dich auf Deinem Heilungsweg begleiten.

Zudem biete ich Dir die einmalige Methode der Bilderanalyse, in der ich als Ergo- und Gestaltungstherapeutin sehr viel Erfahrung habe. Mit ihrer Hilfe werden wir Deine unbewussten Einstellungen sichtbar machen, um auch Dein Unterbewusstsein auf die Heilung zu programmieren.

Willst Du ebenfalls Deine Genesung vorantreiben und alles dafür tun, damit es Dir wieder besser geht? Ich reiche Dir meine Hand, um Dich zu begleiten. Melde Dich bei mir. Lass uns miteinander reden.

Die Themen des Videokurses

Modul 1

Vom Umgang mit Dir - durch Dich selbst und andere

  • Erstdiagnose und Schockzustand - nimm Dir Zeit!
  • Kliniksuche - wie unterstützend sind Deine Ärzte?
  • Was Psychoonkologen für Dich tun können
  • Partner, Familie und Freunde - schaffe Dir ein starkes Netzwerk
  • Dankbarkeit trotz schwerer Erkrankung?
  • Programmiere Dein Unterbewusstsein auf Heilung

Modul 2

Ernährung und Sport

 

  • Mein persönliches Treffen mit der Krebsforscherin Dr. Budwig
  • Tabus und Wichtiges - Dein Ernährungsplan
  • Das Essen in den Kliniken - Deine Eigeninitiative ist gefragt
  • "Fleisch ist ein Stück Lebenskraft"
  • Welche Wildpflanzen gegen Krebs wirken
  • Sport bei starkem Übergewicht
  • Weshalb moderater Sport wichtig ist

Modul 3

Nahrungsergänzungsmittel und andere Überraschungen

 

  • Von Würmern und Krebszellen
  • Kurkuma, Vitamine und andere Helfer
  • Ein Kaffee auf besondere Art
  • Was Malaria und Krebs gemeinsam haben
  • Mistel, Christrose und Artemisia - 3 starke Helfer

Modul 4

Chemotherapie und Hyperthermie

 

  • Das Immunsystem erhalten durch IPT
  • Die Haare wirkungsvoll schützen
  • Pipac oder Hipac? Was Du darüber wissen solltest
  • Lokale und Ganzkörper-Hyperthermie - zwei völlig verschiedene Wirkungsweisen

Modul 5

Die Operation und die Nachsorge

 

  • Sei genauestens informiert!
  • Nachsorgekliniken und Weiterbehandlung

Bonusmaterial

Interviews mit Ärzten, Naturheilern, Homöopathen, Wildpflanzenexperten und vielen mehr

Und hier ein Interview, das meine Freundin Hiltraud mit mir über diesen Kurs geführt hat.

Zur Beachtung: In diesem Kurs gebe ich meine persönlichen Erfahrungen weiter. Ich gebe keinerlei Heilungsversprechen und mache keine medizinischen oder psychotherapeutischen Behandlungen. Ich arbeite im Rahmen meiner Ausbildung als Ergotherapeutin mit gestalterischen Mitteln zur Aufdeckung intrapsychischer Prozesse. Jeder Klient ist für sich selbst verantwortlich und sollte seinen Arzt oder Heilpraktiker zu Rate ziehen.